Portrait

Svenja Bazlen
*03.01.1984, Stuttgart

Wohnort: Tübingen 
Beruf: Profi-Triathletin
Ausbildung: Abgeschlossenes Studium der Sportpädagogik

Verein: TSG Reutlingen 
Trainer: Lubos Bilek
Management: Alexander Wütz, Querfeldeinsport

(Sportlicher) Werdegang

Am 3. Januar 1984 erblickte ich das Licht der Welt. Aufgewachsen bin ich in Stuttgart Ost, zwischen dem Spielplatz Uhlandshöhe und dem Stadtpark, inmitten der Nachbarschaft der „Friedenstraße“. Die Grundlage für meine sportliche Vielseitigkeit legte ich schon früh, eine Spezialisierung durch Leistungssport erfolgte dagegen eher spät. Zu Grundschulzeiten spielte ich recht viel Tennis, ging ins Turnen und probierte zu dem immer wieder Neues aus. Erst mit 12 Jahren entschloss ich mich mit dem Schwimmen anzufangen, knapp 2 Jahre später war ich in den Leistungssport hineingewachsen. Mein Fahrrad diente mir zu dieser Zeit nur als Fortbewegungsmittel, das Laufen war eine schöne Abwechslung zum nassen Element. Zum Triathlon kam ich durch meinen Freund. Nach einer Schwimmpause durch ein 6-monatiges Auslandsjahr in Südafrika nach dem Abitur, in dem ich viel gelaufen bin, fing ich an mich langsam dem vielseitigen Ausdauersport zuzuwenden. Während des Studiums der Sportpädagogik in Würzburg nahm das Training kontinuierlich zu. Zunächst bestritt ich für den TB Cannstatt Wettkämpfe in der Landesliga, dann starte ich für den TF Feuerbach in der Bundesliga und meine ersten Europa- und Weltcups, machte ich bereits für den VFL Waiblingen. Trainiert wurde ich zuerst von meiner Vereinskollegin Anke Schwartz. Über unseren Physiotherapeuten und meinen heutigen Berater Benni Kohl kam ich dann 2008 zu Lubos Bilek und zog Anfang 2009 nach Freiburg um dort am Olympiastützpunkt mit ihm zusammen zu arbeiten. Seit November 2009 bin ich fertig mit dem Studium und nutze nun die Chance mich voll auf den Sport konzentrieren zu können.